Das Sterbeglöckchen für den stationären Handel läutet noch lange nicht

Die Berater von Deloitte Digital haben gerade die äußerst interessante Studie “Nav­i­gat­ing the new dig­i­tal divide” vorgestellt. Darin werden die Einkaufsgewohnheiten von tausenden repräsentativ ausgewählten Verbrauchern in den USA analysiert – mit dem Ziel, daraus Rückschlüsse für den digitalen Einfluss auf den Kauf im stationären Handel zu ziehen.

Laut der Studie liegt der Anteil des Online-Handels nun bei 6,5% – was bedeutet, dass die übergroße Mehrheit der Einkäufe (93,5%) immer noch offline stattfindet. Dabei haben allerdings viele Shopper ihr Handy dabei. Doch dessen Rolle hat sich verändert. Die Verbraucher vergleichen damit immer seltener Preise, dafür lassen sie sich von ihrem Smartphone sehr viel häufiger beim Einkaufen inspirieren.

Weiter lesen

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s